2011
2011 im Förderverein Schwimmbad – ein Rückblick

Der Vorstand des Fördervereins Schwimmbad  hatte sich für das Jahr 2011 einiges vorgenommen.
Das Winsener Bad hat sich in den vergangenen Jahren kräftig gemausert. Um das zu zeigen und viele Gäste ins Bad zu locken, begannen unsere Aktivitäten im Februar mit einem Faschingsschwimmen.
Das Bad wurde lustig dekoriert, im Vorraum des Bades eine kleines Café eingerichtet und für die ca. hundert Kinder gab es leckere Würstchen und Getränke. Dank der Kuchenspenden konnten wir eine große Auswahl anbieten. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit zu einer kleinen Kaffeepause . Die Kinder hatten unterdessen im Hallenbad ihren Spaß auf der Riesenwasserschaukel und anderen Wasserspielgeräten.
Im Frühjahr musste das Freibadgelände sommerfit gemacht werden. Gartenarbeit auf dem großen Gelände und vor dem Gebäude, Reinigung des Schwimmbeckens – es war für die Schwimmmeister und Helferinnen und Helfer viel zu tun. Der Aufruf an alle Mitglieder des Vereins und Freunde des Hallen- und Freibades blieb zwar nicht ganz ungehört, doch wir hätten uns viel mehr Aktive gewünscht.
Zur Eröffnung der Freibadsaison veranstaltete der Verein ein Sommerfest mit Flohmarkt.
Am Eingang des Freibades wehte schon der Duft von leckeren Waffeln und Kuchen den Besuchern entgegen. Und wer es lieber herzhaft mochte, konnte Würstchen vom Grill genießen. Bei strahlendem Sonnenschein an diesem Tag deutete alles auf eine tolle Sommersaison hin. Aber – wir haben es noch gut in Erinnerung – die Sonne hielt nicht das, was sie am Freibaderöffnungstag versprochen hat.
Der Förderverein Schwimmbad hatte sich schon Ende 2010 mit der DLRG Ortsgruppe Winsen (Aller) und dem SSV Südwinsen darauf verständigt  ein 24-Stunden-Schwimmen zu veranstalten. In den letzten Wochen vor dem Termin stellte sich allerdings heraus, dass nicht genügend Helfer/innen für diese Großveranstaltung bereit standen. Wir steuerten auf eine Veranstaltung zu, die wir mit wenigen Helfern nicht bewältigen konnten. Die einzige Alternative hieß: Absage, eine Entscheidung, die dem Vorstand nicht leicht gefallen ist. Da die Band LARGO schon verpflichtet war, entstand die Idee eines Mitternachtschwimmens.
Schon Tage vorher und besonders am Veranstaltungstag war es regnerisch und herbstlich kalt, sodass das Mitternachtsschwimmen im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser gefallen ist. Würstchen und Bier schmeckten zwar den wenigen Gästen, aber Glühwein wäre vielleicht besser gewesen.
Im Herbst verstarb – für uns völlig unerwartet – unsere erste Vorsitzende Helga Schlosser-Zeuner, die dem Verein seit seiner Gründung vorgestanden und ihn entscheidend geprägt hat.
Einige Wochen später wurde bei der turnusmäßigen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt.
Ende Oktober veranstaltete dann der Förderverein zum fünften Mal ein Halloweenschwimmen. Die Winsener Kinder kommen immer wieder gern. Es ist auch schon Tradition, dass die kostümierten Kinder eine süße Überraschung bekommen, dass es leckere Würstchen und den geheimnisvollen Hexentrunk gibt.
An dieser Stelle muss einmal mehr den Spendern und Helfern gedankt werden, denn ohne sie wäre keine Veranstaltung im Schwimmbad möglich. Für das Jahr 2012 wünschen wir uns weiter das Engagement unserer Mitglieder und die Unterstützung der Winsener Geschäftsleute.
Ilse-Dore Stursberg

                                            Zurück zur Seite "Chronik"                    Zur Startseite